Oberbayern Flüchtender Einbrecher scheitert an G7-Streife

Bei den Kontrollen wegen des G7-Gipfels hat die Polizei einen mutmaßlichen Einbrecher geschnappt. (Symbolbild) Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Einen schlechten Zeitpunkt für einen Einbruch hat ein mutmaßlicher Täter am Sonntag an der Grenze zwischen Tirol und Bayern gewählt.

In der Nähe des Tatorts im österreichischen Grenzort Scharnitz wurde der 24-Jährige von deutschen Beamten gestoppt, die dort zum Schutz des G7-Gipfels im bayerischen Elmau im Einsatz waren, wie die Tiroler Polizei mitteilte.

Bei dem in Tirol lebenden Mann seien Hausschlüssel und Fahrrad des Bestohlenen sichergestellt worden. Er wurde von den deutschen Beamten im Gebiet zwischen Scharnitz und dem bayerischen Nachbarort Mittenwald angehalten und anschließend von österreichischen Kollegen festgenommen. Der Verdächtige verweigerte die Aussage, doch es lägen belastende Videoaufzeichnungen vor, hieß es.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading