Der Kriegergedächtnisbrunnen am Chamer Stadtpark ist schon ein bisschen herumgekommen. Ursprünglich war er im Jahr 1931 am Chamer Marktplatz - dem damaligen Hindenburgplatz - entstanden.

Im Zuge der Neugestaltung des Marktplatzes musste er diesen Ort 1951 räumen. Erst vier Jahre später fand er einen neuen Platz im Stadtpark an der Schleinkoferstraße.

Dort steht er seither, und daran dürfte sich der Überzeugung von Stadtrat Florian Gruber nach auch nichts mehr ändern. Auf seine Initiative hin steht der Kriegergedächtnisbrunnen seit Anfang November unter Denkmalschutz.