Kreiswerke Cham Das ist bei der Abfallentsorgung neu

Sachgebietsleiter Heinrich Helmberger und die Abfallberater Werner Zens und Markus Pollak stellen den neuen Abfallwegweiser vor (von links). Foto: Kreiswerke Cham

Bei der Abfallentsorgung alles richtig zu machen, ist oft nicht ganz einfach. Deshalb bieten die Kreiswerke Cham schon seit vielen Jahren einen Abfallwegweiser an - ein kleines Heftchen, das die wichtigsten Entsorgungswege aufzeigt und Tipps gibt für den ordnungsgemäßen Umgang mit Wertstoffen und Abfällen.

Jetzt wurde der Wegweiser aktualisiert und neu aufgelegt.

Alle Infos zum Drei-Tonnen-System sind hier ebenso aufgeführt wie die Entsorgungsmöglichkeiten vieler Wertstoffe an den 39 Wertstoffhöfen im Landkreis Cham oder das Abfall-Abc. Er ist bei den Kreiswerken Cham erhältlich und wird bei den Gemeinden und Wertstoffhöfen aufliegen. Zudem kann die Broschüre auch im Internet unter www.kreiswerke-cham.de heruntergeladen werden.

Neue Abfall-App ist seit Dezember online

Wann wird meine Mülltonne geleert? Gibt es Störungen bei der Müllabfuhr? Wo kann ich meine alten Elektrogeräte entsorgen? Wann ist das Umweltmobil wieder in der Nähe? Antworten auf diese Fragen bietet die kostenlosen Abfall-Web-App der Kreiswerke, die seit Dezember online ist. Mit der App haben Nutzer ihre persönlichen Abfuhrtermine immer griffbereit. Ebenfalls enthalten: die Standorte und Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe und Glascontainer, die Termine des Umweltmobils, die Öffnungszeiten der Problemmüllsammelstelle und das Abfall-Abc. Die Kreiswerke nutzen die App zukünftig auch dafür, wichtige Infos schnell und unkompliziert weiterzugeben. Installationshinweise finden sich unter www.kreiswerke-cham.de.

Zum Jahreswechsel Änderung bei Abfuhrtagen

Durch das Ergebnis der europaweiten Ausschreibung der Leistungen für die Entleerung der Restmüll- und Biotonnen haben sich für viele Bürger Änderungen ergeben. Das zuständige Abfuhrunternehmen ist möglicherweise nicht mehr dasselbe und Abfuhrtage und Abfuhrzeiten haben sich teils geändert. Die neuen Abfuhrpläne können über die App und die Internetseite www.entsorgung-cham.de heruntergeladen werden. Wer keinen Zugang zum Internet hat, kann den Abfuhrkalender über die Kreiswerke, Telefon 0 99 71 / 78-5 69, anfordern. Da sich zu Beginn des Jahres noch geringfügige Änderungen bei den Abfuhrterminen ergeben haben, empfehlen die Kreiswerke, die Termine ab der kommenden Woche noch einmal abzugleichen. Nutzern der App sollen Daten, die sie in den Kalender ihres Handy heruntergeladen haben, aktualisieren. Nutzer des Erinnerungsservice erhalten weiterhin einen Tag vor der tatsächlichen Abholung einen Hinweis auf die Entleerung.

Außerdem neu: Der Werkausschuss des Landkreises hat beschlossen, die bisherige Freigrenze von drei Litern Motorenöl bei der Problemmüllsammelstelle der Kreiswerke ab 1. Januar 2022 zu streichen. So soll der Handel mehr seinen Verpflichtung nachkommen müssen. Die Altölverordnung verpflichtet diejenigen, die gewerbsmäßig Verbrennungsmotoren- oder Getriebeöle an Endverbraucher (auch den Online-Handel) abgeben, eine Annahmestelle für solche gebrauchten Öle einzurichten oder eine entsprechende vertragliche Vereinbarung nachzuweisen. Die Annahmestelle muss gebrauchte Öle bis zur Menge der im Einzelfall abgegebenen Menge kostenlos annehmen, zumal der Kunde die Entsorgung bereits beim Kauf bezahlt. Aus rechtlicher Sicht ist die Rückgabe nicht mit der Vorlage eines Kaufbeleges verbunden.

Seit längerem fällt auf, dass bei Mehrfamilienhäusern und Immobilienanlagen ein sehr häufiger Mieterwechsel stattfindet. Die Eigentümer melden bei einem Mieterwechsel Behälter zum Ende des Monats ab und oft innerhalb von ein bis zwei Monaten wieder an.

Ab der zweiten Anmeldung pro Jahr kostet es was

Damit kommt auch für die Kreiswerke ein Mehraufwand hinzu. Auch passiert es nicht selten, dass Kunden innerhalb eines kurzen Zeitraums zum Beispiel auf eine größere Tonne und dann doch wieder auf eine andere Behältergröße wechseln. Künftig ist deshalb pro Objekt und Jahr nur mehr eine kostenfreie An-Um- und Abmeldung von Restmüll- und Wertstoffbehältnissen möglich. Für jede weitere Änderung wird eine Gebühr von 30 Euro fällig.

Info

Für Fragen zu den Neuerungen, aber auch zu den übrigen Leistungen der Abfallwirtschaft, stehen die Abfallberater Thomas Hersina, Telefon 0 99 71 / 78-5 73, Werner Zens, Telefon 0 99 71 / 78-8 60, und Markus Pollak (insbesondere auch für Fragen zur neuen WebApp), Telefon 0 99 71 / 78-3 52, zur Verfügung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading