Die Corona-Pandemie ist eine Herausforderung für die Krankenhäuser im Landkreis Dingolfing-Landau. Zusätzlich bleibt die Gewinnung von Fachpersonal weiterhin schwierig. Doch man will festhalten an der medizinischen Ausrichtung der Häuser. Auch offene Baumaßnahmen sollen fortgeführt werden. Das hat Klinikvorstand Dr. Inge Wolff am Dienstag dem Kreistag in Aussicht gestellt.

In Dingolfing steht in den kommenden Jahren der Neubau eines OP-Zentrums mit Gesamtkosten von rund 29 Millionen Euro an. In Landau soll eine Musterwohnung für barrierefreies Wohnen entstehen.