Die Bauarbeiten durch die Firma Fischl-Tiefbau-GmbH auf dem Kernweg Eben schreiten voran. Die Gesamtlänge beträgt ab der Abzweigung von der Arberseestraße bis zum Ebenhof 2.700 Meter und erschließt die Weiler Ebensäge und Eben. Die Förderzusage beläuft sich auf 75 Prozent plus zehn Prozent aufgrund der Zugehörigkeit zum Aktionsbündnis Künisches Gebirge.

Künftig entfällt die in regelmäßigen Abständen notwendige Aufschotterung der Gemeindeverbindungsstraße, die ebenfalls kostenintensiv war. Aufgrund des soliden Haushalts der Gemeinde Lohberg ist diese in der Lage, die Kofinanzierung zu stemmen. Im Zuge des Straßenbaus schlägt man noch eine zweite Fliege mit einer Klappe, weil gleichzeitig das Glasfaserkabel verlegt werden kann.