Wenn es nach Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier geht, dann wird im Einzelhandel ab nächstem Sommer wieder so eingekauft werden können, wie es die Jahre vor der Verbreitung des Covid-19-Virus üblich war. Er sei zuversichtlich, erklärte der CDU-Politiker am Dienstag in Berlin, dass es möglich sei, "die Corona-Pandemie bis zur Mitte des nächsten Jahres so zu bekämpfen, dass ein normaler Geschäftsbetrieb weitgehend in vielen Bereichen wieder möglich ist."

Wobei dem Minister auch klar ist, dass der Einzelhandel Probleme hat, und zwar solche, die "nicht erst mit Corona begonnen haben". Durch das Virus und seine Folgen seien sie lediglich sichtbarer geworden. Altmaier hat deshalb einen Runden Tisch mit dem Einzelhandelsverband HDE und anderen Akteuren gegründet, um Rezepte gegen das Ladensterben in den Innenstädten zu entwickeln.