Kontrolle in Mittelfranken Fünf Promille in Atem von Autofahrerin gemessen

Unglaubliche fünf Promille hat die Polizei in Mittelfranken bei einer Autofahrerin gemessen. Noch erstaunlicher: Die 61-Jährige zeigte trotz des hohen Wertes keine Ausfallerscheinungen. (Symbolbild) Foto: Uli Deck, dpa

Fünf Promille hat der Atemalkoholtest einer 61-jährigen Autofahrerin im mittelfränkischen Diespeck ergeben.

Die Frau wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim angehalten, als den Beamten der Alkoholgeruch im Auto auffiel, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Frau zeigte trotz des hohen Alkoholwertes keine Ausfallerscheinungen. Mehr als drei Promille können generell lebensgefährlich sein. Die Polizei wies darauf hin, dass es sich bei dem Test nur um einen vorläufigen Wert handelt, der durch eine Blutentnahme für das Strafverfahren bestätigt werden muss. Ein stark abweichender Wert werde bei der Blutentnahme jedoch nicht erwartet. Die alkoholisierte Frau musste am Samstag ihren Führerschein und Fahrzeugschlüssel abgeben. Auf sie warten den Angaben zufolge eine nicht unerhebliche Geldstrafe sowie führerscheinrechtliche Konsequenzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading