Kontrolle im Landkreis Passau Mann mit zu jungem Welpen im Auto aufgegriffen

Der Welpe war erst acht Wochen alt. Foto: VPI Passau

Ein zu junger Welpe ist von der Polizei in Niederbayern im Wagen eines Mannes gefunden worden. Die Polizei hatte den 24-Jährigen auf der A3 in der Nähe von Ruhstorf an der Rott (Landkreis Passau) kontrolliert, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Im Wagen fanden die Beamten den etwa acht Wochen alten Welpen. Der 24-Jährige gab an, dass er den Hund in Rumänien geschenkt bekommen habe. Da der Welpe für den Transport noch zu jung und ohne Impfschutz war, wurde er an ein Tierheim übergeben.

Der Mann muss sich nun wegen Verstößen gegen das Tierschutzgesetz, das Tiergesundheitsgesetz sowie das Hundeverbringungs- und einfuhrbeschränkungsgesetz verantworten. Ebenso muss er mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein rechnen, da er ohne gültigen Führerschein fuhr.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading