Kontrolle auf der A3 Größere Menge Kokain gefunden

Bei einer Kontrolle auf der A3 wurde eine nicht geringe Menge Kokain gefunden. (Symbolbild) Foto: dpa

Am frühen Mittwochmorgen haben Passauer Schleierfahnder auf der Rastanlage Donautal-West der A3 einen Auto mit rumänischem Kennzeichen kontrolliert und dabei Drogen gefunden.

Beim 43-jährigen Fahrer fanden sie in einem Schmuggelversteck eine größere Menge Kokain. Im Innenraum des Autos fanden die Fahnder dann rund 40 Gramm Kokain in Kosmetiktaschen. Die Polizei nahm den 43-Jährigen daraufhin fest.

Darüber hinaus konnte der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis nachweisen und schien selbst unter Drogen zu stehen. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat die Ermittlungen aufgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau erging mittlerweile Haftbefehl gegen den 43-Jähirgen, unter anderem wegen des dringenden Tatverdachts des unerlaubten Besitzes von Kokain in nicht geringer Menge. Er wurde am Mittwoch nach Vorführung beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Passau in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading