Es ist das 83. Stück des britischen Autors Alan Ayckbourn, und zum sechsten Mal hat der Regensburger Intendant und Schauspieldirektor Klaus Kusenberg die Regie einer deutschsprachigen Erstaufführung übernommen. Da lässt sich fragen: Was soll bei all dieser Erfahrung schon schiefgehen? Um so weniger, als auch noch erfahrene, tolle Schauspieler und Schauspielerinnen und ein blitzsolider, tatkräftiger Ausstatter mitwirken?