Kommunalwahl 2020 "Stehe für gute, ehrliche und transparente Arbeit"

Josef Häring (Unabhängige Wählergemeinschaft) bewirbt sich für das Amt des Grafenwiesener Bürgermeisters. Foto: Gmeinwieser

So spannend wie in diesem Jahr waren die Kommunalwahlen in Grafenwiesen schon lange nicht mehr. Für die Unabhängige Wählergemeinschaft Grafenwiesen wirft der 58-jährige Josef Häring jun. seinen Hut in den Ring.

Der passionierte Jäger hatte "aus Liebe zur Natur und zu meiner Heimat" im Jahre 2004 zusammen mit seinem Vater auf einer traumhaft gelegenen Waldlichtung eine dem hl. Hubertus geweihte Holzkapelle erbaut und freut sich, dass beim Fototermin nicht nur die Sonne scheint, sondern "sogar a bisserl Schnee liegt".

Herr Häring, im März 2014 sind Sie in den Gemeinderat gewählt worden, ein Dreivierteljahr später, nach dem überraschenden Rücktritt von Hans Artmann, wurden Sie 3. Bürgermeister. Warum treten Sie für das Amt des Bürgermeisters an?

Es ist mir ein Anliegen, für mein Heimatdorf tätig zu sein und dessen Zukunft mitzugestalten.

In 18 Jahren hat Bürgermeister Sepp Dachs viel erreicht. Wo sehen Sie Ihre Stärken?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading