Kommunalwahl 2020 "Mehr in kommunale Projekte investieren"

Johannes Vogl (CSU) will künftig die Geschicke der Zellertalgemeinde lenken. Foto: Vogl

Johannes Vogl (CSU): 31 Jahre, verheiratet, als Ingenieur bei Avionik in Straubing zuständig für die Berechnung von Flugzeugstrukturen, vorher Oberleutnant bei der Luftwaffe.

Ehrenamt: Schriftführer beim Krieger- und Reservistenverein Drachselsried, Technischer Leiter beim Luftsportverein Zellertal in Arnbruck, Geschäftsführer/Festbüroleitung bei der Drachselsrieder Kirwa und Mitglied im Festausschuss der Drachselsrieder Kirwa.

Herr Vogl, was sind die Hauptpunkte Ihres Wahlprogramms?

Johannes Vogl: Sicherung der Wasserversorgung in der Gemeinde Drachselsried, Erhaltung unseres Schul- und Kindergartenstandorts, Umsetzung der Dorferneuerung Oberried und Unterried, Breitbandausbau auch für entlegene Ortsteile, zukunftsorientierte ärztliche Versorgung im Ort, bedarfsgerechte Ausrüstung unserer Feuerwehren, Stärkung des Tourismus in der Gemeinde, Förderung unserer Familien und Vereine.

Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein, Bürgermeister zu werden?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading