Kommunalwahl 2020 Lothar Köppl gibt nach Niederlagen nicht auf

Lothar Köppl will in Lohberg auf den Rathausstuhl. Foto: Rothbauert

Die parteiinterne Aufstellungsversammlung der AfD (Alternative für Deutschland) in Thenried nominierte Lothar Köppl als Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Lohberg. Als solcher hat er sich im Falle seiner Wahl zum Rathauschef bzw. zum Gemeinderat viel vorgenommen, wie er in einem Interview verlauten ließ.

Herr Köppl, für viele war es eine Überraschung, dass Sie sich erneut für das Amt des Bürgermeisters bewerben, nachdem Sie Ihrem Mitbewerber vor sechs Jahren deutlich unterlegen waren. Welche Gründe haben Sie dazu veranlasst?

s ist eines meiner Qualitätsmerkmale, dass ich nach Niederlagen nicht aufgebe und den Wählern die Stärke und Standhaftigkeit zeige, die sie oft bei Politikern vermissen. Jeder wahlberechtigte Bürger hat das Recht, in seiner Gemeinde um das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren. Das Amt des Bürgermeisters ist kein Amt auf Lebenszeit und ich bin der Meinung, dass es angesichts der politischen Fehlentwicklung im ganzen Land mit ihren fatalen Konsequenzen für Wirtschaft, Wohlstand, Sicherheit und Kultur an der Zeit ist, alte Strukturen der Ämterpatronage aufzubrechen und zu erneuern. Dies trifft in gewisser Weise auch auf die kommunalen Ebenen zu. Mir geht es neben der Sachlichkeit vor allem um Ehrlichkeit und Transparenz, sowohl bei den Entscheidungsprozessen als auch bei den Finanzen aber auch bei der Umsetzung von Projekten, die ich in Lohberg wieder an vorderster Stelle sehen möchte.

Eine wohl noch größere Überraschung war Ihr Anschluss an die AfD. Vor sechs Jahren hatten Sie noch auf der SPD - Freie Bürger-Liste kandidiert. Wie ist dieser Kurswechsel zu erklären?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading