Kommunalwahl 2020 "Lohberg für die nächsten Generationen fit machen"

Franz Müller (CSU-FWG) vor dem Lohberger Dorfstadl. Foto: Frisch

Die östlichste Gemeinde des Landkreises Cham macht sich auf, die Zukunft zu gestalten. Ziele und Ideen zur weiteren positiven Fortentwicklung wurden vor drei Jahren im Gemeindeentwicklungskonzept festgezurrt.

Bürgermeister Franz Müller, der seit zwölf Jahren im Amt ist, verweist auf die Bedeutung des gemeinsamen Denkens und Handelns in der Gemeinde bei Ansätzen wie Energie, Tourismus, Natur- und Waldregion.

Dabei sieht er die demografische Herausforderung eher als Chance und Antrieb für neue Ideen des Zusammenlebens von Jung und Alt. Müller tritt erneut für die CSU-Freie Wählergemeinschaft als Bürgermeisterkandidat an.

Was sind, kurz gesagt, die Stärken der Gemeinde Lohberg?

Die Stärken sind die Heimatverbundenheit der Menschen und unsere schöne Landschaft. Letzteres ist das größte Kapital, das wir haben. Die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Lohberg sind geprägt durch Zusammenhalt und ehrenamtliches Engagement. Dieser wertvolle Schatz kann die Basis für eine positive Aufbauarbeit sein.

Mit welchen Projekten wurde die Gemeinde in der zurückliegenden Legislaturperiode hauptsächlich vorwärtsgebracht?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 15. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading