Kommunalwahl 2020 Liveticker: Der Landkreis Regen wählt

Am Sonntag, 15. März, ist in Bayern Kommunalwahl. Foto: Archiv

Wer wird Bürgermeister? Wer gehört dem neuen Kreistag an? Wie setzen sich die Gemeindevertretungen zusammen? Das entscheidet sich bei der Kommunalwahl am 15. März 2020. Wir halten Sie im Liveticker auf dem Laufenden.

21.59 Uhr: In Frauenau setzte sich Fritz Schreder mit 53,68 Prozent gegen drei Gegenkandidaten durch. Patrick Zens, Stefan Wagner und Dietmar Dengler erreichten 29,84, 9,31 und 7,17 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,39 Prozent.

21.58 Uhr: Der Bürgermeister von Bischofsmais heißt: Walter Nirschl - er kommt auf 96,12 Prozent. Wahlbeteiligung: 60,08 Prozent

21.56 Uhr: Anton Dannerbauer ist Bürgermeister in Rinchnach. 67 Prozent der Bürger wählten ihn. 33 Prozent erhielt Markus Kurz.

21.54 Uhr: Klarer Sieg für Gerd Lorenz: 87,10 Prozent gingen an ihn, was für in den Platz im Rathaus von Lindberg bedeutet. Miriam Leillinger schaffte 12,90 Prozent bei einer Wahlbeteiligung von 74,96 Prozent.

21.50 Uhr: In Kirchberg im Wald hat sich Manfred Muhr mit 56,45 Prozent gegen seine Herausforderer durchgesetzt. Ihre Stimmanteile: Manfred Kufner (30,23 Prozent) und Josef Hackl (13,33 Prozent).

21.49 Uhr: Gerd Schönberger ist Böbrachs neuer Bürgermeister. 57,67 Prozent der Bürger stimmten für ihn. Seine Kontrahentin Daniela Morgenstern kam auf 42,33 Prozent. 68,28 Prozent gingen wählen.

21.48 Uhr: Gaby Wittenzellner erreicht 80 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag in Achslach bei 74,68 Prozent.

21.42 Uhr: 88,13 Prozent der Ruhmannsfeldener wählen Werner Troiber ins Amt des Bürgermeisters. Wahlbeteiligung: 55,58 Prozent

21.26 Uhr: Georg Fleischmann wurde mit 85,43 Prozent ins Amt gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,87 Prozent. Andreas Eckl wird mit 94,51 Prozent wieder zum Bürgermeister von Prackenbach gewählt. Bei 78,23 Prozent lag die Wahlbeteiligung.

21.24 Uhr: Stichwahl in Zachenberg. Hans Dachs (45,06 Prozent) und Regina Penn (37,15 Prozent) gehen in die Verlängerung. Thomas Schneider kam mit 17,79 Prozent nicht weiter. 71,07 Prozent der Zachenberger wählten.

21.21 Uhr: Zur Stichwahl kommt es auch in Patersdorf. 35,07 Prozent haben für Günther Strenz, 34,59 Prozent für Richard Kauer senior. Der dritte Kandidat Herbert Fuchs brachte es auf 30,34 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,87 Prozent.

20.50 Uhr: In der Kreisstadt Regen kommt es zur Stichwahl zwischen Andreas Kroner (29,70 Prozent) und Robert Sommer (24,54 Prozent). Ganz knapp darauf folgt Wolfgang Stoiber (24,20 Prozent). Stoiber: "Ich gebe zu, ich bin überrascht, dass es jetzt doch so eine knappe Geschichte war, aber es ist nicht das Ende der Welt für mich." Angesprochen auf die bereits in Vorbereitung auf das neue Amt vollzogenen Umstrukturierungen in seinem Gastro-Betrieb meinte er: "Das bedeutet nur, dass für mich jetzt mehr Zeit und Lebensqualität in den nächsten Jahren anstehen."

20.48 Uhr: Eine deutliche Niederlage hat der bisherige Rathauschef von Geiersthal, Anton Seidl (SPD/Freie Bürger). Sein Herausforderer Richard Gruber (Freie Wähler) holte am Sonntag 62,07 Prozent, das sind 743 Stimmen. Der Amtsinhaber konnte nur 454 der insgesamt 1.833 Wahlberechtigten von sich überzeugen.

20.20 Uhr: In Arnbruck ist die Entscheidung gefallen: Angelika Leitermann erhielt 55,65 Prozent der Stimmen.. Stefan Neppl 31,42 Prozent und Roland Schötz 12,92 Prozent.

19.40 Uhr: Drachselsried bekommt einen neuen Bürgermeister. Mit einem deutlichen Vorsprung hat Johannes Vogl von der CSU die Wahl für sich entscheiden können und damit den Chefsessel im Rathaus von Amtsinhaber Hans Hutter übernommen. 

19.08 Uhr: Zwischen Amtsinhaberin Josefa Schmid (40,27 Prozent) und Herbert Preuß (31,70 Prozent) kommt es nach dem ersten vorläufigen Auszählungsergebnis aus Kollnburg zur Stichwahl.

18.54 Uhr: Die Viechtacher gehen in eine Stichwahl. Spannung derweil in Kollnburg. Darf Josefa Schmid im Rathaus bleiben?

18.42 Uhr: In Viechtach sind fast alle Bezirke ausgezählt. Wittmann ist weiterhin vorne. 

18.39 Uhr: Michael Herzog ist Bürgermeister von Bayerisch Eisenstein. Nach dem vorläufigen Auszählungsergebnis kommt er auf 56,23 Prozent. Sein Gegner Georg Bauer erhält 43,77 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 66,51 Prozent.

18.35 Uhr: 41,24 Prozent der Viechtacher haben nach aktuellem Stand für Franz Wittmann gewählt. 24,47 Prozent gehen an Herausforderer Georg Bruckner. Hans Greil ist ihm mit 21,37 Prozent auf den Fersen. Den letzten Platz belegt derzeit Nicole Herzog mit 12,91 Prozent.

18.22 Uhr: Fast alle Wahllokale in Viechtach sind ausgezählt. Georg Bruckner konnte etwas Boden gutmachen und steht nun bei 28,33 Prozent. Noch immer vorne dran ist Amtsinhaber Franz Wittmann mit 38,64 Prozent. Den Rest teilen sich Greil und Herzog.

18.17 Uhr: 54,93 Prozent (Herzog) und 45,07 Prozent (Bauer) steht es nach zwei Bezirken.

18.16 Uhr: Gleichauf liegen derzeit die Kandidaten in Bayerisch Eisenstein. Je 50 Prozent erhielten Michael Herzog und Georg Bauer.

18.14 Uhr: Nach vier ausgezählten Bezirken ist noch immer Franz Wittmann vorne. 

18.10 Uhr: Die ersten Stimmwahlbezirke in Viechtach sind ausgezählt. Den Ergebnissen der Auszählung im Feuerwehrhaus Pirka und Neues Rathaus Viechtach liegt Amtsinhaber Franz Wittmann mit knapp 42,45 Prozent vorne. Es folgen Georg Bruckner (28,54 Prozent), Hans Greil (14,39) und Nicole Herzog (14,63).

17.30 Uhr: Vier Kandidaten in Kollnburg

  
Josef Klimmer (CSU), Herbert Preuß (Freie Wähler) und Willi Gierl (GPÖ) treten gegen die amtierende Bürgermeisterin Josef Schmid (FDP) an. Stand 15 Uhr lag die Wahlbeteiligung bei fast 74 Prozent. Die Bilder zeigen Schmid, Klimmer und Preuß bei der Stimmabgabe.

15.45 Uhr: Gute Wahlbeteiligung in Viechtach

                                                                                                                     

Einmal-Kugelschreiber, aber auch Desinfektionsmittel und Handschuhe gibt es im Viechtacher Rathaus für die Wähler. Hier ist die Wahlbeteiligung bislang sehr gut, Auswirkungen durch Corona machen sich bislang nicht bemerkbar. Foto: Bäumel

13. 24 Uhr: Spannung in Arnbruck

Besonders spannend wird es heute in Arnbruck. Nach 30 Jahren tritt Hermann Brandl (SPD) hier nicht mehr als Bürgermeister an. Die Bewerber um den Rathaussessel sind: Angelika Leitermann (CSU), Stefan Neppl (SPD/Parteifreie), Roland Schötz (Freie Wähler). Fotos: Reith/Weiß

12.45 Uhr: Wahl in Prackenbach

Der Prackenbacher Bürgermeister Andreas Eckl kann den heutigen Wahlsonntag ganz entspannt sehen. Er ist der einzige Kandidat in der knapp 3.000-Seelen-Gemeinde. Foto: Holzfurtner

12.00 Uhr: Wahl in Drachselsried

Das Interesse in den Wahllokalen in Drachselsried ist groß. Hier erwartet man eine hohe Wahlbeteiligung. Bei der Stimmabgabe: Kandidat Johannes Vogl (CSU) mit Ehefrau Stefanie (linkes Bild) und Amtsinhaber Hans Hutter (SPD/Unabhängige) mit Ehefrau Magdalena Muhr-Hutter. Fotos: Probst

8 Uhr: Die Wahllokale sind geöffnet. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading