Kommunalwahl 2020 Banker, Bauer, Bürgermeister

Franz Haberl heißt der Amtsinhaber. Auf sein jüngstes "Baby", die Nachbarschaftshilfe ist er besonders stolz. Foto: Gassner

"Einem Dorf geht's gut, wenn BMW dort angesiedelt ist", hat Franz Haberl schon vor Jahren zum Credo ausgegeben. Wobei BMW für Bäcker, Metzger, Wirtshaus steht.

Damit ist die Welt in Pemfling schon mal in Ordnung. Ganz so leicht kann man es sich natürlich nicht machen, da gibt es schon einiges mehr, was eine gute Gemeinde braucht.

Schnelles Internet zum Beispiel. Das ist in Pemfling leider noch nicht auf dem Stand der Technik. "Wir haben Richtfunk von Amplus", sagt Haberl und wiegt den Kopf. Von der Funkverbindung hängt es ab, wie schnell und stabil die Übertragung läuft.

Für eine Gemeinde, die einen Medienagentur mitten im Ort beherbergt, ist das keine zufriedenstellende Lösung. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading