Ist die SPD Thilo Sarrazin nun endlich los, diesen schmerzhaften Stachel im sozialdemokratischen Fleisch? Einige Irritationen gab es am Donnerstag, doch offensichtlich sind die Würfel gefallen und die Parteirichter haben den Rauswurf des früheren Finanzsenators verfügt.

Dessen Stimmungsmache gegen den Islam, Muslime und Migranten sowie die Tatsache, dass er damit auch noch eine Menge Geld verdient, sind für viele in der SPD unerträglich. Doch ist es unwahrscheinlich, dass das Kapitel Sarrazin mit dem Spruch des Berliner Landesschiedsgerichts wirklich abgeschlossen ist.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. Januar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. Januar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.