Natürlich lässt sich über gewisse Entscheidungen streiten, die die Politik im Zuge der Coronapandemie gefällt hat. Für viele Gastronomen, Einzelhändler aber auch Privatpersonen hatten und haben die Einschränkungen weitreichende und lebenseinschneidende Folgen. Aber man muss auch sehen, dass uns nur aufgrund dieser Maßnahmen Katastrophen wie vergangenes Jahr in Italien oder in den USA erspart blieben: Man erinnert sich an Bilder von Klinikgängen, auf denen Dutzende Patienten am Boden liegen oder an die Kühltruhen für Leichen, die vor den Krankenhäusern stehen.

Regeln und Maßnahmen als Angriff zu sehen und dabei das Coronavirus und seine Folgen komplett zu ignorieren, ist nicht konstruktiv, sondern schlichtweg verantwortungslos.