Unsere Freischreiben-Autorin verzichtet freiwillig auf Instagram, TikTok und sogar WhatsApp. Das sind ihre Gründe.

„Pling!“ Fünf neue WhatsApp-Nachrichten. „Plong!“ Drei Benachrichtigungen von Instagram. Und „Biep, Biep!“. Sieben neue Snaps. 85 Prozent der befragten Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren nutzen WhatsApp täglich und 58 Prozent sind jeden Tag auf Instagram. Das fand die „Jugend, Information, (Multi-)Media-Studie“ (kurz: JIM-Studie) 2021 heraus.

Die durchschnittliche Internetzeit beträgt 241 Minuten pro Tag, was deutlich über dem Niveau vor der Corona-Pandemie liegt. Aber ist es in dieser Welt, die so sehr von sozialen Netzwerken dominiert wird, noch möglich, ohne diese auszukommen? Meine Antwort: Ja! Denn ich hatte noch nie einen Account auf einer dieser Plattformen und habe mich vor etwas mehr als einem Jahr sogar von WhatsApp getrennt. Warum?