Kommentar Von Subsidiarität keine Spur

EU-Kommission will Europa grüner machen. Foto: Patrick Pleul/dpa

Wer wollte das nicht? Nachhaltig produzierte, gesunde und trotzdem erschwingliche Lebensmittel aus unberührter Natur, in der Schmetterlinge keine Seltenheit und Singvögel noch zu Hause sind.

Die beiden Strategien der EU-Kommission zum Erhalt der Artenvielfalt und zu einer neuen Form der Nahrungsmittelherstellung zeigen auf, wo die Gemeinschaft hinwill. Ob sie dort im Jahr 2030 ankommt, darf bezweifelt werden. Noch lähmt die Pandemie weite Teile unserer Wirtschaft, die überhaupt erst wieder Fuß fassen muss. Der Green Deal, zu dessen Bestandteil die beiden Vorlagen vom Mittwoch gehören, ist zwar als Blaupause für den Wiederaufbau von Unternehmen und Lieferketten gedacht. Doch wer diesen Anspruch erhebt, muss mehr tun, als sich ein paar Ansatzpunkte herauszupicken.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 21. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading