Ahnt Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach gar nicht, was er damit anrichtet?

Der großspurig von der Ampel-Regierung angekündigte Pflegebonus soll, so der Sozialdemokrat, vor allem an jene Kräfte gezahlt werden, "die in der Corona-Pandemie besonders belastet waren". Damit will er die Zahl der Empfänger begrenzen. Ein problematisches Vorhaben. Denn so werden Frust, aber auch Neid und Eifersucht programmiert und Konflikte in Kliniken und Heime getragen. Denn Corona bedeutet für viele Beschäftigte den Ausnahmezustand, selbst, wenn sie vielleicht nicht an der vordersten Front im Kampf gegen Covid-19 stehen oder standen.

Es wäre deshalb ein großer Fehler, würde ein Teil der Pflegekräfte, die unter Extrembedingungen ihr Bestes getan haben, um ihre Patienten optimal zu versorgen, leer ausgehen.