"Wir werden in ein paar Monaten einander wahrscheinlich viel verzeihen müssen", hat der frühere Gesundheitsminister Jens Spahn am Beginn der Pandemie gesagt. Es gibt etliche Beispiele dafür, wie recht er hatte – das belegt auch die Stellungnahme des Deutschen Ethikrats zu den psychischen Aspekten der Corona-Pandemie bei Kindern und Jugendlichen.