Das ist wohl ein größeres Problem: Das Standortnetz der Deutschen Post weist der Bundesnetzagentur zufolge durch Fluktuation von Poststellen-Betreibern im ländlichen Raum zum Teil große Lücken auf. Damit verstößt der gelbe Riese gegen seine eigenen Vorschriften. Zudem ist der Dax-Konzern mancherorts nicht in der Lage, Briefe rechtzeitig zuzustellen. Das führt wiederum dazu, dass das Unternehmen auch hier einer weiteren Verpflichtung aus dem Gesetz nicht nachkommt. Dafür muss der Quasi-Monopolist sanktioniert werden.