Als es noch schön warm war in Deutschland, wollte die Politik von einer allgemeinen Corona-Impfpflicht nichts wissen. Mit sinkenden Temperaturen jedoch stieg nicht nur die Zahl der Neuinfektionen und Toten. Es mehrten sich auch die Forderungen, Verweigerern mit einer Impfpflicht auf die Sprünge zu helfen. Der Streit darüber ist nun voll entbrannt.

Befürworter sagen, die Freiheit des Impfverweigerers ende dort, wo sie die Gesundheit des anderen gefährde. Das ist eine spannende Frage, eine Antwort gäbe es vom Bundesverfassungsgericht spätestens dann, wenn die Impfpflicht eingeführt würde. Doch dazu wird es absehbar nicht kommen.