Was für ein Staatstheater am Wiener Ballhausplatz! "Mein Land ist mir wichtiger als meine Person", hat Sebastian Kurz in seiner Rücktrittsankündigung erklärt. Das sollte nach Demut klingen, doch es war nichts als Schauspielerei, was der "Wunderwuzzi" von der Donau aufführte.

Kurz fühlt sich als Opfer "linker Zellen" in der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, er stellt sein Amt nicht aus Einsicht zur Verfügung und um Verantwortung zu übernehmen, sondern weil der grüne Koalitionspartner ihm die Gefolgschaft aufgekündigt hat.

Doch der Kanzler hat seinem Vize Werner Kogler, der schon manche Zumutung wegstecken musste, eine Falle gestellt.