Wenn man alles dicht macht und wenn man alles öffnet, dann hat man in der gegenwärtigen Corona-Pandemie die wenigsten juristischen Probleme. Schwierig wird es, wenn man einzelnen Branchen Privilegien einräumen möchte. Dann werden die juristischen Stolperdrähte der Gleichbehandlung ausgerollt. Diese Erfahrung hat die bayerische Staatsregierung mit ihren Infektionsschutzmaßnahmen nicht zum ersten Mal gemacht.