Im Frühjahr 2020 war die Republik in Angststarre vor dem Corona-Virus verfallen. Im März wusste man nicht viel über dessen Gefährlichkeit, wenig über die Übertragungswege und ein Impfstoff war nur in ferner Zeit zu erwarten. In dieser Zeit fügten sich die allermeisten Menschen in härteste Infektionsschutzmaßnahmen, ohne groß darüber nachzudenken, ob diese geeignet sind oder nicht.

Nachträglich ist es klar: Das zeitweilige Ausgehverbot war Unfug.