Den deutschen Soldaten steht als Bürgern in Uniform das Recht auf freie Meinungsäußerung zu. Im Dienst darf sich der Soldat allerdings "nicht zu Gunsten oder zu Ungunsten einer bestimmten politischen Richtung betätigen." Admiral Kay-Achim Schönbach hat mit seinen Äußerungen zum Ukraine-Konflikt wohl gegen diese Vorschrift verstoßen. Von Paragrafen und Gesetzen mal abgesehen - der Inspekteur der deutschen Marine hätte es selbst besser wissen müssen.