Kollnburg Wuggi-Triathlon abgesagt

Im Juli 2018 stürzten sich die Wuggi-Triathleten noch tapfer in die Fluten des Höllensteinsees. Heuer muss sich jeder selbst seinen "Traum-Triathlon" zusammenstellen. Foto: E. Wittenzellner

Bis zuletzt haben die Mitglieder des Vereins Bayronman gewartet, überlegt, gehofft und wieder gewartet, ob und wie sie ihren "6. Wuggi-Triathlon" am Höllensteinsee durchführen können. Letztendlich siegte die Vernunft - und der diesjährige Wuggi-Triathlon ist abgesagt. Unter verschiedenen Auflagebedingungen hätte man den Triathlon zwar durchführen können, doch ist dies am Stammplatz am Höllensteinsee nur schwer umsetzbar. Im Vordergrund der alljährlichen Veranstaltung stehe der Spaßfaktor und die Lockerheit. Dies wäre im Corona-Jahr zu kurz kommen.

Nach dem Wuggi-Motto "Ois Easy" will das Organisationsteam dennoch allen Athleten einen Anreiz geben, weiter zu trainieren und wenn, auch mit Abstand, einen Wuggi-Triathlon zu beenden. Der Plan: Jeder kreiert seinen eigenen "Traum-Triathlon", allein oder in der erlaubten Gruppe, in bevorzugten Gewässern und über beliebte Rad- und Laufstrecken. Natürlich kann man sich dabei an den Wuggi-Distanzen orientieren, muss es aber nicht. Die Schnupper-Distanz umfasst 300 Meter Schwimmen, zwölf Kilometer Mountainbiken, fünf Kilometer Laufen und die Wuggi-Distanz bedeutet 1.000 Meter Schwimmen, 24 Kilometer Mountainbiken und zehn Kilometer Laufen. Selbstverständlich sind auch eine "Mixed-Version" und eine Staffel zulässig.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juni 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading