Kollnburg "Hirnbirn-Run": Tolle Stimmung trotz Schmuddelwetter

Querfeldein ging es über Wiesen, durch Wälder und auf Gipfel Foto: E. Wittenzellner

Was ist der "Hirnbirn Run"? Es handelt sich um einen Nacht-Traillauf des Vereins "Bayronman" aus Kollnburg. Vorsitzender ist Gerhard Zeitlhöfler, der damit die Pläne seines verstorbenen Sohnes und Vereinsgründers Wolfgang fortsetzt. Alle können bei diesen Läufen mitmachen, die Lust auf Bewegung querfeldein haben.

Der Name "Hirnbirn" entstand vor zwei Jahren aus der Überlegung heraus, welche Winteraktivitäten man den Läufern wegen der frühen Dunkelheit anbieten könne. Man entschied sich für das Laufen mit Stirnlampe, auf Bayerisch "Hirnbirn".

Damit die "laufbegeisterten Spinner", wie sie sich selbst bezeichnen, mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung bekommen, hat sich der Verein "Bayronman" mit vielen Fotos für einen erweiterten "Hirnbirn Run" beim Spezial-Magazin "Trail" in München beworben. "Bayronman" kam unter die letzten sechs Vereine in Deutschland. "Trail"-Chefredakteur Denis Wischniewski begutachtete daraufhin mit seinem Team diese Vereine und "Bayronman" darf stolz darauf sein, zu den drei Auserwählten für die Ausrichtung eines regionalen Laufs gehört zu haben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Dezember 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos