Kollision auf Kreuzung Sieben Verletzte bei Unfall im Landkreis Freising

Eine Unachtsamkeit beim Abbiegen war wohl der Grund für diesen Unfall. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa

Am Sonntagmittag ist es auf einer Kreisstraße bei Wolfersdorf im Landkreis Freising zu einem Unfall zwischen zwei Autos gekommen, bei dem sieben Insassen verletzt wurden.

Nach Angaben der Polizei war ein 69-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Pfaffenhofen gegen 12.30 Uhr auf der Kreisstraße von Hemhausen in Richtung Heigenhausen unterwegs, mit im Auto waren sein 42-jähriger Sohn, die 34-jährige Schwiegertochter und zwei Enkel im Alter von sieben und acht Jahren. Bei Wolfersdorf wollte der Mann nach links in eine andere Kreisstraße einbiegen, übersah dabei aber eine von rechts kommende 19-jährige Smartfahrerin, die Vorfahrt gehabt hätte. Die Autos krachten auf der Kreuzung ineinander und durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderten beide über die Fahrbahn.

Der Toyota des 69-Jährigen kam im Graben neben zum Stehen, der Smart blieb auf dem Dach in einem angrenzenden Feld liegen. Darin saß auch die 22-jährige Schwester der 19-Jährigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden alle Unfallbeteiligten verletzt – wie schwer, konnte die Polizei am Sonntagabend noch nicht mit Sicherheit sagen.

Wegen der vielen Verletzten waren mehrere Rettungswägen, ein Notarzt und ein Rettungshubschrauber vor Ort, auch die freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis rückten mit sieben Fahrzeugen an. Die Feuerwehrler mussten unter anderem die beiden jungen Frauen aus dem Smart befreien, weil sich die Türen nicht mehr öffnen ließen.

Sechs Verletzte wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, eine Person kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach München. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. Nach derzeitigen Schätzungen entstand ein Schaden von über 30.000 Euro. 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading