Kolbersbach Erste Biomilchtankstelle im Zellertal

Louis und Lea Koller zeigen, wo an der Biomilchtankstelle am Kollerhof frische Milch gezapft werden kann. Foto: Limbeck

Seit zwei Wochen kann täglich, rund um die Uhr, auf dem Biohof Koller in Kolbersbach Biofrischmilch gezapft werden. Die Milchtankstelle ist neu, den Hof auf Bio umgestellt haben Alois und Martina Koller aber bereits 2015.

Nach den Richtlinien des Naturlandverbandes wurde damals ein Neubau für rund 70 Milchkühe und 50 Jungrinder als Nachzucht errichtet und auf Bioprodukte umgestellt. Bei der Biotierhaltung steht immer das Tierwohl im Vordergrund, was bedeutet, dass den Rindern mehr Raumbedarf zur Verfügung steht, die Kühe nicht enthornt sind, ständig Zugriff auf Grünfutter haben und vor allem die Liegeplätze mit Strohunterlage ausgelegt sind. Außerdem muss für die Rinder ganzjährig ein Auslauf ins freie Gelände vorhanden sein und die Kälber nach der Geburt bei der Mutterkuh bleiben. Auf dem landwirtschaftlichen Meisterbetrieb Koller werden die Milchkühe während der Babypause (wenn sie trocken gestellt sind) zur sogenannten Erholung, auch auf einer gesonderten Weide gehalten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading