Knöbling/Schorndorf Unfall auf der Kuppe: 23-jähriger Motorradfahrer sofort tot

Für den 23-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Straubing-Bogen kam jede Hilfe zu spät: Er starb noch am Unfallort. Foto: Lommer

Ein 23-jähriger Mann aus dem Landkreis Straubing-Bogen hat am Dienstagabend bei einem Unfall in der Gemeinde Schorndorf sein Leben verloren.

Wie die Polizei vor Ort mitteilte, sei der Mann gegen 19.15 Uhr auf seinem Motorrad, einer Suzuki GSX-R, auf der Kreisstraße CHA 11 von Stegmühle kommend in Richtung Knöbling unterwegs gewesen. Im Verlauf einer Kurve, die über eine Kuppe nahe dem Ortseingang von Knöbling führt, sei er in den Gegenverkehr geraten. Laut einer Sprecherin der Polizei kam es zum Streifvorgang zwischen dem Motorrad und einem entgegenkommenden Opel, der dabei massiv beschädigt wurde. Der Motorradfahrer verletzte sich so schwer, dass er noch vor dem Eintreffen der BRK-Rettungskräfte starb.

Der Fahrer des Autos, ein 52-jähriger Mann aus der Gemeinde Schorndorf, kam mit mittelschweren Verletzungen ins Chamer Krankenhaus, gab Rettungsdienstleiter Michael Daiminger bekannt. Einen zweiten Motorradfahrer, der nicht direkt in den Unfall verwickelt war, versorgten BRK und Notfallseelsorge. Im Einsatz waren auch die BRK-Unterstützungskräfte aus Roding.

Die Kreisstraße zwischen Knöbling und Neuhaus wurde nach dem Unfall für mehrere Stunden gesperrt. Dafür zeichneten die Feuerwehren aus Schorndorf und Neuhaus verantwortlich. Um den Unfallhergang genau zu rekonstruieren, wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading