Kneippfestival Wechselbäder, Energiebällchen, Kräutertees

Bürgermeister Markus Hofmann, Dr. Martin Schlossbauer, Kneipp-Ehrenvorsitzender Josef Budweiser, Dr. Thomas Klyscz, Peter Fleckenstein von der Gesundheitsregion Plus und Kneippvorsitzender Dr. Erich Wühr testeten Schwingstäbe beim Messerundgang. Foto: Rackl

Eine Handvoll Spinat, 500 ml Apfelsaft, eine Birne und eine Banane - so lautet das Rezept für einen gesunden, grünen Smoothie. Zu trinken gab es solche am Sonntag beim 11. Kneippfestival im Kurpark.

Eröffnet hat die Messe Bürgermeister Markus Hofmann zusammen mit Organisatoren. Sie begaben sich um 10 Uhr auf Rundgang - dabei ergaben sich ausführliche Gespräche mit den Ausstellern. Wie der Rathauschef zu Beginn klarstellte, gebühre den Verantwortlichen großer Dank für ihre Arbeit.

Allen voran erwähnte er hier Herbert Heindl vom Kur- und Gästeservice: "Er arbeitet akribisch und denkt an alles", bekräftigte er.

Am Rundgang beteiligten sich zudem Prof. Horst Kunhardt von der THD und Kurarzt Dr. Martin Schlossbauer. Wie Hofmann klarstellte, sei es Sinn der Veranstaltung "nach außen zu strahlen". Denn: "Wir wollen Gesundheitsstandort Nummer 1 werden im Bayerischen Wald", formulirte er ein klares Ziel aus.

49 Stände reihten sich im Krpark aneinander und viele Besucher genossen es, eine ausführliche Beratung und Antwort auf ihre Fragen zu erhalten. Neben den Infos des Fachpersonals, gab es allerhand Anregungen für Zuhause - sprich Bewegungsanleitungen oder Rezepte.

Auch der Kneippverein hatte einige Inspirationen zu bieten: In der Lehrküche servierte man Energiebällchen, pikante und süße Variationen, mit Brot und Kräuterwasser. Nicht nur gesunde Ernährung war Thema im Präventionsgebäude, an einem Glücksrad gab es diverse Kneippanwendungen zu gewinnen, darunter auch ein Arm- oder Fußwechselbäder. Die Kneippvereinsmitglieder führten die Anwendungen sehr gerne vor und standen den Besuchern jederzeit Rede und Antwort.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading