Klima-Protest Berlin Nach Unfall: Radfahrerin (44) stirbt im Krankenhaus

, aktualisiert am 04.11.2022 - 09:45 Uhr
Ein Betonmisch-Fahrzeug steht an der Bundesallee in Berlin-Wilmersdorf, wo eine Radfahrerin bei dem Verkehrsunfall tödlich verletzt wurde. Foto: Paul Zinken/dpa

Die Radfahrerin, die bei einem Unfall mit einem Betonmischer in Berlin lebensgefährlich verletzt worden war, ist tot. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag gemeinsam mit.

Die 44-Jährige sei am Donnerstagabend im Krankenhaus verstorben. Zuvor war die Frau nach Polizeiangaben bereits für hirntot erklärt worden. Der Unfall am vergangenen Montag hat für bundesweites Aufsehen und Diskussionen gesorgt. Denn ein Spezialfahrzeug, das helfen sollte, die Verletzte unter dem Lkw zu befreien, stand nach Angaben der Feuerwehr in einem Stau auf der Stadtautobahn. Dieser soll durch eine Aktion der Klima-Protestgruppe "Letzte Generation" ausgelöst worden sein.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading