Selten war die Thor, das Segelschiff, das die Schüler von Klassenzimmer unter Segeln nun bald wieder nach Hause bringen wird, so herausgeputzt. Nach einem letzten südenglischen Landgang wurden die Anker ziemlich spontan gelichtet.

"Wir lagen bereits knapp im Zeitplan und der Gegenstrom nahm mit jeder Stunde zu", erklärt Romy den hektischen Aufbruch. Leinen los und ran ans Bunkerschiff. "Während die Pumpen liefen, sollten wir essen, doch fünf Minuten später brauchten wir doch noch mehr Leinen. An sich kein Problem, alle ohne Essen, kehrten schnell zurück an Deck. Um eine unserer Festmacherleinen zum Poller zu bringen, musste erst einmal die Wurfleine rüber. Erst versuchte es Kathrin von unserem Heck aus, scheiterte jedoch an der Kürze ihrer Leine - und auch ein bisschen am Zielen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 05. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.