Klarer Heimsieg gegen Schwenningen Straubing Tigers stellen neuen DEL-Punkterekord auf

Die Straubing Tigers haben ihr Heimspiel gegen Schwenningen klar gewonnen. Foto: Stefan Ritzinger

Neuer Punkterekord in der DEL! Die Straubing Tigers fahren gegen Schwenningen einen ungefährdeten 5:1-Sieg ein.

Die Straubing Tigers haben sich mit einem Sechs-Punkte-Wochenende in die Länderspielpause verabschiedet. Und wie! Nach dem wichtigen 2:1-Erfolg am Freitagabend in Berlin setzten sich die Niederbayern auch am Sonntag gegen die Schwenninger Wild Wings durch. Beim 5:1 vor 4.577 Zuschauern hatten die Tigers dabei gegen das Tabellenschlusslicht der DEL keinerlei Probleme.

Die erste positive Nachricht gab es für die Tigers-Fans schon vor dem Eröffnungsbully. Denn Kapitän Sandro Schönberger, der am Freitag sein 500. Spiel für die Straubing Tigers bestritten hat, gab per Videobotschaft seine Vertragsverlängerung bekannt. Und auch Sportlich sollte es nicht lange dauern, bis die Straubinger Anhänger jubeln durften. Per Doppelschlag binnen 15 Sekunden stellten die Tigers in der 7. Minute auf 2:0. Zunächst traf Sena Acolatse per Schuss von der Blauen. Stadionsprecher Peter Schnettler hatte den Torschützen noch gar nicht durchgesagt, da erzielte Kael Mouillierat bereits das 2:0.

Die Tigers hatten gegen harmlos auftretende Gäste nie wirklich Probleme. Und so war es erneut Acolatse, der im zweiten Drittel erhöhte (28.). Sein erster Schuss wurde zwar noch geblockt, doch der Tigers-Verteidiger zog einfach nochmal ab und die Scheibe schlug zum dritten Mal hinter dem ehemaligen Straubinger Goalie Dustin Strahlmeier ein.

Im Schlussabschnitt traf zunächst Tim Brunnhuber per Abstauber (45.) und später Benedikt Schopper per Schuss von der Blauen (50.). Als die Tigers-Fans schon in Feierlaune waren, machte Jordan Caron 1:06 Minute vor dem Ende mit einem Treffer in Unterzahl noch den Shutout von Tigers-Goalie Jeff Zatkoff zunichte. Durch den Erfolg und nun 84 Zähler haben die Tigers einen neuen Straubinger Punkte-Rekord in der DEL aufgestellt - und das nach nur 43 Spielen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading