Kirchroth Gewitterböen verwüsten Schausteller-Gelände

Unter der Zeltplane liegt die Bühne des Kasperltheaters begraben. Am Donnerstag hätte die erste Vorstellung sein sollen. Foto: pah

"Das war Wahnsinn gestern. Ich bin noch raus, aber ich hatte keine Chance, etwas zu retten", erzählt Johnny Schubert am Montag. Heftige Böen bei dem Gewitter am Sonntagabend haben Theaterzelt und Hüpfburgenland der Amberger Schaustellerfamilie verwüstet.

Die Plane des 16 Meter langen und zwölf Meter breiten Kuppelzelts am Kirchrother Festplatz gegenüber dem Sportplatz liegt auf dem Boden. Ein paar Erhebungen zeichnen sich ab. "Die Musikanlage liegt noch drunter. Und die Lichtanlage auch", sagt Schubert. Der 22-Jährige betreibt das Schaustellergeschäft in achter Generation. Heuer hat er es übernommen. Doch wie es weitergeht, weiß er im Moment nicht. Versichert ist er nicht. "Das können wir uns nicht leisten. Das wäre viel zu teuer für ein so großes Zelt."

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading