Kirchenverwaltung und Planer hoffen auf baldige Ausschreibung Renovierung der Kirche in Patersdorf rückt näher

Helmut Moosmüller (v.li.), Alois Adam, Sonja Petersamer, Herbert Fuchs, Kirchenpfleger Albert Kuhbandner, ehemaliges Mitglied Werner Tremmel und Vorsitzender Pfarrer Tobias Magerl drängen auf die baldige Umsetzung der Renovierung. Foto: Pfarrarchiv Patersdorf

Nach über dreijähriger Vorbereitungszeit zur Renovierung der Pfarrkirche Sankt Martin in Patersdorf stehen die Verantwortlichen der Patersdorfer Kirchenverwaltung mit Pfarrer Tobias Magerl und Architekt Wolfgang Feldmeier an der Spitze in den Startlöchern zur Ausführung.

Nach ausgiebigen Diskussionsrunden über alle Baudetails liegen nun die Kostenermittlung und der Finanzierungsplan, nach Wertung durch das bischöfliche Baureferat, bei der bischöflichen Finanzkammer in Regensburg zur Prüfung und Freigabe.

Die Kirchenverwaltung hofft, in Kürze den positiven Bescheid für das dringend notwendige Millionenprojekt zu erhalten. Auch ist die zweite Stufe der Architektenleistungen beantragt und soll parallel dazu stiftungsaufsichtlich genehmigt werden.

Damit steht dann den Ausschreibungen und den Auftragsvergaben an ausführende Firmen nichts mehr im Wege. Man hofft, dass man diese im Frühjahr vornehmen kann.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 05. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading