Kirche Ellwanger Jesuitenpater seliggesprochen

Der Ellwanger Jesuitenpater Philipp Jeningen ist seliggesprochen worden. Bei der Feier eines besonderen katholischen Gottesdienstes auf dem Marktplatz in Ellwangen am Samstagmorgen verlas Kardinal Jean-Claude Hollerich ein Schreiben von Papst Franziskus und sprach den Jesuitenpater in dessen Auftrag selig, wie die Diözese Rottenburg-Stuttgart mitteilte.

Jeningen wurde 1642 in Eichstätt in Bayern geboren und wirkte als Volksmissionar in Ellwangen im Ostalbkreis. Er starb 1704 und wurde in Ellwangen begraben. Seliggesprochene hätten "in vorbildlicher Weise in der Nachfolge von Jesus Christus gelebt", so die Diözese.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading