Der Schaden hält sich in Grenzen und zum Glück gab es keine Verletzten. Der Brand einer Partyhütte hat Freitagabend die Feuerwehr auf den Plan gerufen.

Zwischen 1.000 und 1.500 Euro liegt der Schaden, schätzt ein Sprecher der Polizei den entstandenen Sachschaden. Verletzte gab es zum Glück keine zu beklagen, als gegen 3.30 Uhr eine Partyhütte Raub der Flammen wurde. Als Auslöser gilt der Polizei nach ersten Erkenntnissen ein heißes Ofenrohr, das die Hütte in Brand steckte.

Unter Atemschutz löschten die Feuerwehren das Feuer, konnten aber nicht mehr viel ausrichten. Schon nach ihrer Ankunft stand der Bretterverschlag in Vollbrand.