Kinostart Am 5. August startet "Kaiserschmarrndrama"

Die Verfilmung des Rita Falk Romans "Kaiserschmarrn Drama" sollte ursprünglich schon eher anlaufen. Im August ist es nun soweit. Foto: Constantin Film

Nun ist es soweit. Am 5. August 2021 kommt der neue Eberhofer-Film mit dem Titel "Kaiserschmarrndrama" in die Kinos!

Seitdem Dampfnudelblues, der erste Eberhofer-Film, im Jahr 2013 auf dem Filmfest München seine Premiere feierte, hat die Filmreihe eine echte Erfolgsgeschichte in den Kinos geschrieben. Insgesamt lockte der populärste Ermittler der deutschen Kinolandschaft bisher über 5,5 Millionen begeisterte Zuschauer ins Kino. Am 5. August 2021 wird "Kaiserschmarrndrama" bundesweit in den Kinos anlaufen. 

Besetzung

Für "Kaiserschmarrndrama" haben Regisseur Ed Herzog und Erfolgsproduzentin Kerstin Schmidbauer erneut das bewährte Niederkaltenkirchener Ensemble versammelt. Neben Sebastian Bezzel und Simon Schwarz als Ermittler-Dreamteam spielen unter anderem auch wieder Lisa Maria Potthoff als Susi sowie Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Nora Waldstätten, Maria Hofstätter und Michael Ostrowski mit.

Darum geht es 

Die Idylle des niederbayerischen Provinzpolizisten Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) ist in Gefahr. Das liegt weniger daran, dass das dorfbekannte Webcam-Girl ermordet wurde – diesen Fall geht der Franz mit der gewohnten Tiefenentspanntheit an. Ausgerechnet jetzt sitzt sein aufdringlicher, aber stets hilfreicher Co-Ermittler Rudi (Simon Schwarz) nach einem Unfall im Rollstuhl und gibt natürlich Franz die Schuld dafür. Als Rudi sich dann auch noch auf dem Hof einnistet und eine Rundumbetreuung von Franz erwartet, ziehen erste dunkle Wolken im Paradies auf. Richtig bedroht wird Eberhofers Ruhe aber durch Dauerfreundin Susi (Lisa Maria Potthoff), die sich mit Franz‘ verhasstem Bruder Leopold (Gerhard Wittmann) verbündet hat, um neben dem Hof ein Doppelfamilienhaus mit Gemeinschaftssauna zu bauen – was auch Papa Eberhofer gehörig gegen den Strich geht. Und als wäre das Dorfleben mit einer rebellischen Motorradgang und Marihuana-Fleischpflanzerln nicht schon bunt genug, muss Franz auch noch entdecken, dass seine Freunde Simmerl (Stephan Zinner) und Flötzinger (Daniel Christensen) Stammkunden beim Mordopfer waren.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading