Um einen Obstsalat zu vermeiden, solange der Haupteingang nicht vollständig genutzt werden kann, weist eine Beschilderung auf den richtigen Weg hin. Die Gruppen Apfel und Erdbeere betreten den Mitterdorfer Kindergarten von der einen, Birne und Kirsche von der anderen Seite.

Wie es aktuell um den zweiten Bauabschnitt steht, erklären Architekt Florian Brunner vom Büro quadrat 45° und stellvertretende Stadtbaumeisterin Sabine Weixel. Zugleich blicken sie voraus auf die heuer beginnende Erweiterung des Kinderhauses.