Kelheimer Krankenhaus Caritas übernimmt Anteile an der Goldberg-Klinik

Das Caritas-Krankenhaus St. Josef Regensburg wird schon bald eng mit der Kelheimer Goldberg-Klinik kooperieren. Foto: Caritas-Krankenhaus St. Josef

Der Diözesan-Caritasverband Regensburg steigt mit 51 Prozent bei der Goldberg-Klinik GmbH Kelheim ein. Der vereinbarte Preis für die Übernahme der Anteile beträgt einen symbolischen Euro. Das haben der Kelheimer Landrat Martin Neumeyer (CSU) und Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann am Dienstagabend in einer Pressekonferenz im Kelheimer Landratsamt bekanntgegeben.

Das seit längerer Zeit wirtschaftlich angeschlagene Kelheimer Krankenhauses mit einem jährlichen Defizit von zuletzt über sechs Millionen Euro soll in Zukunft eng mit dem Caritas-Krankenhaus St. Josef in Regensburg kooperieren. Dahinter steht ein medizinisches Konzept, über das der Kelheimer Kreistag am Dienstag in einer mehrstündigen Sitzung hinter verschlossenen Türen informiert wurde. Das Plenum wird am Dienstag nächste Woche erneut zusammentreten, um den Verkauf in öffentlicher Sitzung zu beschließen.

Mit dem jetzt bekanntgegebenen Einstieg des katholischen Wohlfahrtsverbandes ist auch eine Namensänderung der seit gut 15 Jahren so bezeichneten Goldberg-Klinik in "Caritas Krankenhaus St. Lukas" verbunden.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading