Kelheim Großeinsatz der Polizei am Donautor

Blaulicht-Gewitter am Donnerstag in der Kelheimer Innenstadt. Dort waren zwei Männer aneinandergeraten. In den Anrufen bei der Polizei war gar von einer möglichen Bedrohungslage durch ein Messer die Rede. 

Etliche Streifenwagen der Kelheimer Polizei rückten daraufhin zum Donautor aus. Vor Ort konnten sie die Situation allerdings schnell beruhigen. Zwei Syrer im Alter von 24 und 34 Jahren waren zuvor gewaltig aneinandergeraten. Der Auslöser: der Ältere der beiden soll wohl im Vorbeigehen in Richtung des 24-Jährigen gespuckt haben. Daraufhin eskalierte die Lage. Erst kam es zu einem Gerangel, dann schlug der 34-Jährige auf seinen jüngeren Kontrahenten ein. Während der Rangelei fiel ein Messer auf den Boden, was letztendlich auch der Grund für den Großeinsatz der Polizei war. "Tatsächlich kam das Messer aber weder als Bedrohungsmittel noch als Angriffswerkzeug zum Einsatz", berichtet ein Polizeisprecher. Vor Ort konnte das Messer von den Beamten nicht mehr gefunden werden. 

Der 34-jährige Tatverdächtige wurde daraufhin festgenommen und in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert, weil wegen seiner psychischen Erkrankung nicht auszuschließen war, dass von ihm weitere Gewalttaten ausgehen könnten. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Beleidigung. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

2 Kommentare

Kommentieren

null

loading