Zwei dubiose "Handwerker" haben am Dienstagnachmittag eine Seniorin aus Kelheim um knapp 9.000 Euro gebracht. Nun ermittelt die Polizei. 

Wie die PI Kelheim mitteilte, wurde die 81-jährige Frau gegen 14.30 Uhr von zwei Männern aufgesucht. Die beiden stellten sich als Handwerker vor und wollten angeblich festgestellt haben, dass das Hausdach der Dame undicht sei. Daraufhin ließ die Seniorin die beiden Herren ins Haus. Drinnen stellten die vermeintlichen Handwerker auch noch mehrere (angeblich) feuchte Wände fest. Derart überrumpelt, ließ sich die Rentnerin dazu drängen, die beiden Männer zur Bank zu begleiten und ihnen dort 9.000 Euro für die veranschlagten Reparaturen auszuhändigen. Im Anschluss kam ihr die Sache aber doch merkwürdig vor und sie bestand darauf, einen schriftlichen Vertrag aufzusetzen. Mit dieser Forderung konfrontiert, machten sich die beiden Männer mit dem gesamten Betrag einfach aus dem Staub. Die PI Kelheim hat nun die weiteren Ermittlungen aufgenommen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09441/5042-0 entgegen genommen.