Historische antijüdische Plastiken an Kirchen in Bayern sollen nicht entfernt werden. Die Darstellung der sogenannten Judensau an Gotteshäusern und Gebäuden müsse aber "sichtbar und gut erkennbar" eingeordnet werden, betonte am Dienstag Antisemitismusbeauftragter Ludwig Spaenle (CSU) in München.