Im vergangenen Jahr ertranken deutschlandweit 378 Menschen, davon 79 in Bayern - im Landkreis Dingolfing-Landau gab es einen tödlichen Badeunfall. Seit Monaten sind die Hallenbäder geschlossen, ebenso die Sportvereine. Zwei Jahrgänge haben schon keinen oder nur begrenzten Schwimmunterricht erhalten, bedingt durch die Lockdownphasen. Es droht eine Generation von Kindern, die nicht oder nur schlecht schwimmen können.