Kardashian-Ehemann Travis Barker hatte Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Reality-Star Kourtney Kardashian und Musiker Travis Barker bei der Grammy-Verleihung 2022. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

Seine Dankbarkeit ist riesengroß: Nach einer Krankenhausbehandlung geht es Travis Barker, dem Eheman von Kourtney Kardashian, wieder besser.

Musiker Travis Barker ist nach einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse nach eigenen Worten auf dem Weg der Besserung.

Der 46-Jährige Ehemann von Kourtney Kardashian und Drummer von Blink-182 ("All the Small Things") bestätigte in sozialen Netzwerken, dass er vergangenen Montag ins Krankenhaus gekommen sei.

Bei einer Spiegelung sei ihm ein kleiner Polyp entfernt worden, wodurch ein Ableitungskanal der Bauchspeicheldrüse verletzt worden sei. "Das sorgte für eine schwere und lebensbedrohliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse", schrieb Barker am Freitag auf "Instagram". "Ich bin so sehr, sehr dankbar, dass es mir durch intensive Behandlung im Moment viel besser geht."

Auch Kardashian äußerte sich auf ihren Accounts: "Was für eine gruselige und emotionale Woche das war." Sie schrieb außerdem, dass jüngst veröffentliche Paparazzi-Fotos von ihr in der Öffentlichkeit nicht neu seien - sie habe das Krankenbett ihres Mannes nicht verlassen und ergänzte: "Schämt euch."

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading