Kanzlerkandidatur Das Rennen ist eröffnet

CSU-Chef Markus Söder wird als möglicher Kanzlerkandidat der Union gehandelt. Foto: dpa

Kommt es bald zu einer Neuauflage des legendären Wolfratshausener Frühstücks, bei dem die CDU-Vorsitzende Angela Merkel dem CSU-Chef Edmund Stoiber die Kanzlerkandidatur überlassen hat?

Nur, dass die Akteure diesmal Markus Söder und Kramp-Karrenbauer dürfte selbst zur Kenntnis genommen haben, dass sich nach der heftigen Attacke von Merz und Roland Koch außer Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther zunächst niemand vom Spitzenpersonal vor sie gestellt hat. Ihre Umfragewerte sind unterirdisch, auf der Liste der beliebtesten Politiker steht sie auf dem 18. Platz hinter dem Linken Dietmar Bartsch, während Merz direkt auf Spitzenreiterin Merkel folgt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 31. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading